Fotokünstler

Jochen Rolfes

Der Fotokünstler realisiert seine Bildideen mit digitaler High-End-Fotografie und professioneller Lichtführung. Seit 20 Jahren arbeitet der Werbe- und Corporate-Fotograf ausschliesslich mit Menschen als Objekten vor der Kamera.

Seine große Stärke - Menschen natürlich und doch besonders in Szene zu setzen - in Verbindung mit der souveränen Umsetzung durch die Ausarbeitung der Fotos mit akzentuierter Schärfe, großer Brillanz und der Betonung wichtiger Details, schafft eine einzigartige Bildwirkung.

Jochen Rolfes wird sehr gern von anspruchsvollen Auftraggebern aus der Werbung, aus der freien Wirtschaft und von Magazinen als Fotokünstler gebucht.

Jochen Rolfes
 


Künstler

Jürgen Weber

Der Künstler hat eine Formensprache für seine Skulpturen, Objekte, Installationen, Performances und Bodyart-Sessions entwickelt, die an archaische Zeiten erinnert.

Seine Ideenwelt ist erotisch und surreal, er arbeitet mit verschiedensten Materialien, kombiniert diese mit immer anderen Formen und Thematiken und erzielt so eine einzigartige ästhetische Wirkung.

Bei seinen Body-Art-Sessions entsteht  durch das Zusammenspiel von Farbe, dem gestalterischen Einbezug strukturgebender Materialien und Schablonen eine dreidimensionale Wirkung, die im Laufe der Jahre immer mehr verfeinert wurde.

Jürgen Weber arbeitet frei, wird für Body-Art-Sessions international von Werbeagenturen, Unternehmen, öffentlichen Einrichtungen und Veranstaltern gebucht.

Jochen Rolfes
 


Das BODYMERGE Projekt


Als Fotokünstler und Künstler arbeiten Jochen Rolfes und Jürgen Weber bereits seit 2010 an dem gemeinsamen Projekt BODYMERGE. Es entstehen Fotos in der Natur, in geschaffenen Kunsträumen und an außergewöhnlichen Orten.

Das Thema „Integration“ nimmt bei den Arbeiten eine wichtige Rolle ein: Die Modelle nehmen Farben, Formen und Strukturen der Umgebung wie in einer Mimikry teilweise oder komplett auf, so dass die menschlichen Figuren scheinbar surreal mit der Umgebung verschmelzen. Diese Verschmelzung ist nur möglich durch das Bemalen der Modelle mittels Monitoraufnahmen: Das Sucherbild der Kamera wird auf einen Monitor projiziert, damit das Modell aus einem festgelegten Betrachtungswinkel integriert werden kann und somit auch ein exakter Standpunkt für den späteren Betrachter festgelegt ist.

Die Grundidee zu den jeweiligen Motiven entsteht durch eine intensive Auseinandersetzung der beiden Künstler: Die Kombination von Jürgen Webers Erfahrungen als Skulpteur, Maler und Gestalter und der fotografische Blick von Jochen Rolfes für Bildaufbau und -gestaltung sowie Position und Körpersprache der Modelle sind die Grundlagen, um das entscheidende kognitive Momentum der Fotos entstehen zu lassen.

Filme und Making-of-Videos sind zu sehen unter youtube.com.